09/08/2019

Erste MotoE-Trainingsrunden für Raffin auf dem Red Bull Ring

Nach der Sommerpause haben sich die 18 Fahrer des FIM Enel MotoE World Cups am Freitag auf dem Red Bull Ring in Spielberg, Österreich wieder zusammen gefunden, um die neue Meisterschaft in die zweite Runde zu verabschieden. Mit dabei waren auch das Dynavolt Intact GP Team und der ehemalige Moto2-Europameister Jesko Raffin.

Der erste Trainingstag auf dem Red Bull Ring konnte Jesko Raffin allerdings nicht so recht befriedigen. Mit einer Runden-Bestzeit von 1’36.584 platzierte sich der junge Schweizer auf dem elften Gesamtrang. Es fehlten ihm damit 1,3 Sekunden auf Niki Tuuli, der den Tag in Position eins beendete. Glücklicherweise bekommen die MotoE-Piloten morgen noch eine dritte Trainingseinheit dazu geschenkt und Jesko Raffin und seine Crew können sich während dieser noch einmal seinem Grip-Problem beim Anbremsen mit dem 147 PS schweren Energica Ego Corsa E-Bike widmen.

Das dritte freie Training findet morgen in aller Früh auf der Berg- und Tal-Rennstrecke in Spielberg statt, bevor es dann am Nachmittag in die E-Pole Qualifying-Session geht. Bei dieser gilt es wieder, die fünf Sekunden Zeitfenster für den Start in die perfekte Runde optimal zu nutzen.

FP°1:
1. Niki TUULI / FIN / Ajo MotoE / 1'35.866
2. Bradley SMITH / GBR / One Energy Racing / 1'35.938 (+0.072)
3. Mike DI MEGLIO / FRA / EG 0,0 Marc VDS / 1'36.023 (+0.157)
8. Jesko RAFFIN / SWI / Dynavolt Intact GP / 1'36.584 (+0.718)

FP°2:
1. Niki TUULI / FIN / Ajo MotoE / 1'35.225
2. Mattia CASADEI / ITA / Ongetta SIC58 Squadracorse / 1'35.845 (+0.620)
3. Bradley SMITH / GBR / One Energy Racing / 1'35.846 (+0.621)
10. Jesko RAFFIN / SWI / Dynavolt Intact GP / 1'36.628 (+1.403)

Wir verwenden keine Tracking-Software und sammeln keine persönlichen Daten. Auf der Startseite wird ein Twitterfeed eingebunden, Twitter setzt Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzhinweise