01/05/2019

Heiß auf den Europa-Auftakt in Jerez

In Jerez de la Frontera trifft sich an diesem Wochenende der MotoGP-Zirkus nach drei Übersee-Rennen wieder, um die Saison auf europäischen Boden zu eröffnen. Die Dynavolt Intact GP-Piloten Tom Lüthi und Marcel Schrötter reisen mit großem Selbstbewusstsein und hohen Erwartungen zum Grand Prix von Spanien.

Die Dynavolt Intact GP-Mannschaft kehrt nach den drei ersten Saison-Rennen in Katar, Argentinien und den USA mit einigen Errungenschaften im Gepäck nach Europa zurück. Zwei Doppel-Podien, davon ein Doppel-Sieg gehen auf das Konto des Moto2-Teams. Die Fahrer Marcel Schrötter und Tom Lüthi kommen dank dieser Erfolge als WM-Zweiter und WM-Dritter auf den Circuito de Jerez-Ángel Nieto, wo diese Woche der Große Preis von Spanien stattfindet.

Nur drei Punkte liegt Marcel Schrötter zum Start der Europa-Saison direkt hinter dem WM-Führenden Lorenzo Baldassarri. Weitere zwei Punkte dahinter folgt Austin-Sieger Tom Lüthi. Die Zeichen stehen sehr gut für ein erneutes spannendes Rennwochenende.

Noch ganze 16 Rennen stehen der motivierten Truppe bevor, daher heißt es, weiter konzentriert bleiben und weiter hart arbeiten. Vor allem Jerez ist eine der Strecken, die so gut wie jeder Fahrer der Moto2 in- und auswendig kennt. Im Februar absolvierte der Memminger Rennstall zwei Tests auf den 4,4-Kilometer langen andalusischen Kurs. Mittlerweile haben sie mehr Erfahrungen mit der Kalex-765cc-Triumph-Maschine gesammelt und sind sichtlich auf einem guten Weg.

EINIGE INTERESSANTE STATISTIKEN:

» In Austin gewann Tom Lüthi zum ersten Mal seit seinem Sieg beim Moto2-Rennen in San Marino im Jahr 2017. Dies war Lüthis 17. GP-Sieg, womit er sich neben Toni Elias, Tetsuya Harada und Daijiro Kato auf der Liste der Fahrer mit den meisten GP-Siegen einreiht.

» Außerdem war dies der zwölfte Sieg von Tom Lüthi in der Moto2-Klasse, ein Sieg weniger als Tito Rabat, der auf der Liste der Fahrer mit den meisten Moto2-Siegen hinter Marc Marquez (16 Siege) und Johann Zarco (15) auf dem dritten Platz steht. Alle holten sich mindestens einen Titel in der Klasse.

» Mit 17 GP-Siegen schließt Tom Lüthi an die angehende MotoGP-Legende Stefan Döringer (18 Siege) an, der hinter Luigi Taveri (30) auf der Liste der Schweizer Fahrer mit den meisten GP-Siegen den zweiten Platz belegt.

» Tom Lüthi hat nun in sieben seiner neun Saisons in der Moto2-Klasse gewonnen, ein Rekord. Seine engsten Konkurrenten sind: Andrea Iannone, Lorenzo Baldassarri, Alex De Angelis und Tito Rabat mit drei erfolgreichen Saisons in der Klasse.

» Marcel Schrötter überquerte beim Americas GP die Ziellinie auf dem zweiten Platz. Das war der dritte Podiumsplatz und sein bestes Ergebnis beim 160. Start seiner Grand-Prix-Karriere.

 

Gran Premio Red Bull de España - Zeitplan:

Freitag, 03. Mai 2019
Moto3 / FP1 / 09:00 - 09:40
MotoGP / FP1 / 09:55 - 10:40
Moto2 / FP1 / 10:55 - 11:35
................................................
Moto3 / FP2 / 13:15 - 13:55
MotoGP / FP2 / 14:10 - 14:55
Moto2 / FP2 / 15:10 - 15:55

Samstag, 04. Mai 2019
Moto3 / FP3 / 09:00 - 09:40
MotoGP / FP3 / 09:55 - 10:40
Moto2 / FP3 / 10:55 - 11:35
................................................
Moto3 / QP1 / 12:35 - 12:50
Moto3 / QP2 / 13:00 - 13:15
MotoGP / FP4/ 13:30 - 14:00
MotoGP / Q1 / 14:10 - 14:25
MotoGP / Q2 / 14:35 - 14:50
Moto2 / QP1 / 15:05 - 15:20
Moto2 / QP2 / 15:30 - 15:45

Sonntag, 5. Mai 2019
Moto3 / WARM-UP / 08:40 - 09:00
Moto2 / WARM-UP / 09:10 - 09:30
MotoGP / WARM-UP / 09:40 - 10:00
................................................
Moto3 / RACE / 11:00
Moto2 / RACE / 12:20
MotoGP / RACE / 14:00

Wir verwenden keine Tracking-Software und sammeln keine persönlichen Daten. Auf der Startseite wird ein Twitterfeed eingebunden, Twitter setzt Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzhinweise