04/10/2019

In sengender Hitze von Buriram auf gutem Weg

Tom Lüthi und Marcel Schrötter haben am ersten Trainingstag für den Thailand Grand Prix eine vielversprechende Richtung für das Wochenende eingeschlagen, wollen sich aber im Ranking deutlich steigern. Im extrem engen Moto2-Feld belegten sie mit Abständen von 0,3 und 0,6 Sekunden die Plätze 14 und 20.

Bei schwül-heißen Bedingungen begrüßte der Chang International Circuit die Teams und Fahrer der MotoGP-Weltmeisterschaft am Freitag zu den ersten Freien Trainings für das 15. Rennen der Saison 2019.

Über 12 Kurven, von denen einige harte Bremsmanöver fordern und einige flüssig gefahren werden müssen, galt es, den Weg zu finden, um die wenigen Zehntel gutzumachen, die zur Spitze fehlen. Bei Tom Lüthi standen am Ende des Tages mit seiner Zeit von 1'36.347 nur 0.391 Sekunden Rückstand zum Tagesschnellsten Luca Marini auf der Ergebnisliste. Dies bedeutete der 14. Platz. Dennoch konnte sich der Schweizer vor allem am Nachmittag stark verbessern, nachdem er morgens aufgrund eines technischen Problems mit der Bremse wichtige Arbeitszeit verloren hatte. Für Samstag ist der WM-Vierte zuversichtlich, einen weiteren Schritt machen zu können.

Marcel Schrötter war weniger als drei Wochen nach seiner Schulter-Operation am Freitag zurück auf der Rennstrecke. Der 26-Jährige fand trotz zwei verpasster Rennen und einem vierfach gebrochenen Schlüsselbein zügig und gut wieder in seinen Rhythmus hinein. Ein Abstand von nur 0,600 Sekunden war an Tag eins in Thailand eine beachtliche Leistung. Und obwohl er seit seinem Crash in Misano kaum trainieren konnte, scheint er genügend Fitness-Reserven zu haben, um den hohen Temperaturen von über 30° C, die schon am frühen Morgen herrschten, zu trotzen. Da tat auch ein kleiner Ausrutscher im FP1 seinem Selbstbewusstsein keinen Abbruch. Dennoch gibt sich der Bayer mit dem 20. Platz der kombinierten Wertung nicht zufrieden und setzte sich das persönliche Ziel, es morgen direkt ins Q2-Qualifying zu schaffen.

FP°1:
1. Tetsuta NAGASHIMA / JPN / KALEX - 1'35.969
2. Augusto FERNANDEZ / SPA / KALEX - 1'36.353 (+0.384)
3. Luca MARINI / ITA / KALEX - 1'36.373 (+0.404)
17. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'36.999 (+1.030)
19. Marcel SCHRÖTTER / GER / KALEX - 1'37.056 (+1.087)

FP°2:
1. Luca MARINI / ITA / KALEX - 1'35.956
2. Somkiat CHANTRA / THA / KALEX - 1'35.964 (+0.008)
3. Remy GARDNER / AUS / KALEX - 1'36.005 (+0.049)
14. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'36.347 (+0.391)
19. Marcel SCHRÖTTER / GER / KALEX - 1'36.556 (+0.600)

Wir verwenden keine Tracking-Software und sammeln keine persönlichen Daten. Auf der Startseite wird ein Twitterfeed eingebunden, Twitter setzt Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzhinweise